Workshop vom Bananenschieben und anderem Schmäh

Schon wieder waren feinste Gitarrenklänge aus dem Seminarhaus zu hören. Diesmal vom Österreicher Christoph Schellhorn. Von rockig-bluesig bis zum heimatlichen Kufsteinlied. Zwischendurch ein paar ruhigere schottische Lieder von Joanna und Jan, teilweise gemeinsam mit Christoph und abgerundet durch das wunderbare Wiegenlied »Gartan Mother's Lullaby«.

Christoph Schellhorn ... ... live ... ... in Concert

»Das Konzert am letzten Samstag mit Christoph Schellhorn hat mir so gut gefallen, dass ich es einfach nochmal sagen muss. Es waren die kraftvollen Sounds des virtuosen Fingerstyle mit elektrischer Verstärkung ebenso wie die eher leisen und filigranen Töne der Schottischen Lieder, die ihr beide so einfühlsam vorgetragen habt. Das war eine gute Mischung! Und das schottische Schlaflied am Schluss war sozusagen das Sahnehäubchen des Abends, das mir immer noch im Kopf ist. Dafür danke ich Euch«
Besucherstimme

Jede Menge Schmäh

Es war ein extrem vielseiteiger Workshop. Angefangen hat er mit dem Kufsteinlied in einem Fingerstyle Arrangement von Christoph Schellhorn. Geeignet um jede Menge allgemeinen Schmäh zu Thema DADGAD Tuning zu transportieren.

Christoph Schellhorn erklärt ... ... hört zu ... ... und freut sich ... ... über die fleissigen Schüler.

Open ..

Weiter ging es mit dem nächsten Tuning: Open G und »Wellington The Skellington« von Michael Chapman mit Slide und Wechselbass. Auch auf die Spezialwünsche der Teilnehmer ging Christoph sofort ein und zeigte wie er »Freeman« spielt.

... and weird

Am letzen Tag wurde es dann mit der Stimmung »G-Weird« etwas sonderbar. Mit ihr wurde das sogenannte »Bananenschieben« geübt.

G-Weird

Das Loch in der Banane

Bananenschieben ist ein von Ry Cooder geprägter Fachbegriff aus der kubanischen Musik. Er bezeichnet das scheinbar völlig sinnfreie und unmotiviert wirkende Hin- und Hergeschiebe der linken Hand auf dem Griffbrett ohne sichtbare Änderung der Fingerstellung bei gleichzeitiger Erzeugung einer unerwarteten Klang- und Harmonievielfalt. Typischer Vertreter dieser Spielweise war unter anderem der unvergessene Chris Jones.

Am letzten Tag ... ... immer noch staunen ... ... und aufnehmen. Jetzt kommt der Oberschmäh. Servus!

 

FaLang translation system by Faboba

Next Dates for House Concerts

No events found

House Concert Posters