Weltmusik mitten im Dorf!

Hier könnt ihr nochmal in unseren alten Workshops stöbern und in Erinnerungen schwelgen. Wenn euch das nicht reicht, besucht doch mal eins unserer Konzerte!

Workshop vom Bananenschieben und anderem Schmäh

Schon wieder waren feinste Gitarrenklänge aus dem Seminarhaus zu hören. Diesmal vom Österreicher Christoph Schellhorn. Von rockig-bluesig bis zum heimatlichen Kufsteinlied. Zwischendurch ein paar ruhigere schottische Lieder von Joanna und Jan, teilweise gemeinsam mit Christoph und abgerundet durch das wunderbare Wiegenlied »Gartan Mother's Lullaby«.

Christoph Schellhorn ... ... live ... ... in Concert

Was für eine Geschichte: Die aus der halben Republik angereistenTeilnehmer des Blues-Workshops beziehen bereits ihre Zimmer und in letzter Minute fällt der Dozent aus. Hektisch werden alle Namen möglicher Bluesgitarristen gesucht und durchtelefoniert. Entweder auf Tournee oder nicht zu erreichen ... Dann die Idee: warum in die Ferne schweifen – lass uns Sandro fragen!

Eine Stunde später sitzt er mit den Teilnehmern am Tisch und spricht die Inhalte des Workshops am nächsten Tag durch. Blues ist Improvisation.

Sandro Giampietro

Sandro Giampietro ist nicht nur Gitarrist von Helge Schneider, seiner Band Starchild, ein gefragter Studio-Gitarrist (mit eigenem Studio), er hat auch langjährige Erfahrung mit Workshops und Gitarrenunterricht, und: er hat den Blues! Schon als Kind jammte er in Amerika mit alten Bluesern und hat sich ein nicht enden wollendes Wissen über die verschiedensten Farben des Blues erarbeitet. Beste Voraussetzungen für einen Bluesworkshop also.

Eine Gruppe mit Bodypercussion ...

Wer bei Bodypercussion an Schuhplattler, Schnipsen oder Steptanz denkt, liegt schon gar nicht so falsch. Harald Ingenhag hat in seinem Workshop mit begeisterten Teilnehmern gezeigt, wie jeder seinen Körper in ein komplettes Schlagzeug umfunktionieren kann. Da wurde sich auf die Brust geschlagen, die Schenkel geklopft und mit dem Fuss gestampft, dass der Boden bebte. Kombiniert mit Circlesongs wurde es zur echten Herausforderung aber auch ein Riesenspass!

Das Wochenende steht deutlich im Zeichen von Sturmtief Xavier.

Nicht nur, dass die Verkehrsverbindungen von Sandy und einigen Teilnehmern tüchtig durchneinander gewirbelt sind. Beim Konzert am Samstag Abend stürmen unfassbar viele neue Besucher in den kleinen Seminarraum, die staunend beobachten, wie Sandys Finger über die Tasten fliegen. Seine rasanten Läufe entwickeln orkanartige Geschwindigkeiten.

Manfred Leuchter

Wenn Manfred Leuchter zum Workshop einlädt, kommen die Teilnehmer von überall. Der Münchner entflieht der Wiesn und den Ostfriesen hält es nicht mehr an seiner Nordseeküste. Und es wird dem Ausnahme-Akkordeonisten fleissig auf die Finger geschaut. Auch wenn der seine Kunst nur für „eine Reihe billiger Tricks“ hält: Auch die wollen gekonnt sein.

Atmosphärischer Konzertabend

Was für ein Abend! Das Duo Meinen/Falgren schafft es mit ihrer Spielfreude wirklich alle restlos für sich zu begeistern. Sie werfen sich die Töne mit einer Leichtigkeit gegenseitig zu und man vergisst gleich wieder, dass sie ein Stück gerade zum ersten Mal zusammen spielen. Mal malen sie mit eisigen Farben einen kalten Wintertag, gleich darauf wärmen sie die Zuhörer mit feurigen brasilianischen Klängen. Leise Balladen werden von wilden Stücken abgelöst, manchmal fast "too much" – um den Seminarhaus in einen "magical room" zu verwandeln.

Dave Goodman – Der Mann kann einfach alles: virtuos Gitarre spielen, faszinierend singen, bildreiche Texte schreiben und daraus auch noch Songs machen, die Hit-Potenzial besitzen. Stefan Woldach, ‘AKUSTIK GITARRE’

We had another great weekend with Dave Goodman and his workshop participants. Despite a bit of snow on Saturday morning, the concert was completely sold out in the evening. Concert guests I spoke to had made their way to us from Sandstedt, Hagen, Verden, Bremen, Cuxhaven, Beverstedt and Bremerhaven.

manchmal biete ich Bodhrán- Kurse für Anfänger und leicht Fortgeschrittene Anfänger im Seminarhaus Scott Douglas an.

Wir nehmen uns etwas Zeit um die Basics vom Bodhránspielen mit einfachen Übungen zu lernen und bereits bestehende Kenntnisse zu festigen. Anhand verschiedener Tunes erarbeiten wir passende Begleitungen. Das Ziel ist es, dass die Teilnehmer selbständig kreative Begleitungen entwickeln können und Spaß am Spiel haben.

Hier ein paar Fotos von meinem kleinen aber feinen Bodhrán Workshop am 10.09.2016. Wir haben fleißig 4/4 Reels und 6/8 Jigs geübt und verschiedene Arrangements als Begleitung überlegt... Gelacht haben wir auch viel :-)

Wir treffen uns zum trommeln bald wieder ... melde dich wenn du infos bekommen möchtest :-)

Danke Jan Jedding für die Fotos

Wir hatten dieses mal Teilnehmer aus Holland, England und Deutschland. Wir haben wieder sehr viel Spaß gehabt und die Teilnehmer haben der Termin für nächstes Jahr schon fest im Kalender eingetragen, nämlich 10.03.2017 bis 12.03.2017. Sehr zu empfehlen für alle smallpipes fans!

 

 

Es war wie immer sehr schön mit Christina Lux!

Unser Teilnehmer sagen alles:

„Ich freue mich auf die schöne Erinnerung und möchte mich nochmal bei Dir und Jan für die liebevolle und herzliche Atmosphäre bedanken. Ich hatte gleich von Anfang an das Gefühl, bei Freunden zuhause zu sein! Ich hoffe, man sieht sich bald wieder“ Jan, Hannover, 03/2016

Dave Goodman – Der Mann kann einfach alles: virtuos Gitarre spielen, faszinierend singen, bildreiche Texte schreiben und daraus auch noch Songs machen, die Hit-Potenzial besitzen. Stefan Woldach, ‘AKUSTIK GITARRE’

Was für ein fantastischer Workshop! Draussen ist es noch empfindlich kalt aber drinnen ist das Eis sehr schnell geschmolzen. Bereits am ersten Abend griffen alle reihum zur Gitarre und stellten ihre eigenen Lieder vor. Vom Auswanderer über den gescheiterten Heiratsantrag bis zur Kuh Jutta wurde kein Thema ausgelassen.

Halloween (Sa, 31.10.15) hat das Seminarhaus Scott Douglas mit dem Duo Infernale (André Bödecker, Sound & Oliver Peters, Text) eine schwarze Messe der Literatur zelebriert. Die akustisch unterstützte Lesung des grauendurchwirkten Texts: "Der Archivar“ hat an jenem Abend eine Premiere erfahren.

Über ein Jahr ist es her seit wir als Boots or Bags das letzte mal auf unserer eigenen Bühne standen. Damals zusammen mit Oliver Peters und der musikalischen Lesung "Zeit".

vor dem Konzert nach dem Konzert

Am 10. Oktober haben wir es endlich wieder geschafft ein eigenes Konzert auf die Beine zustellen. Mit vielen neuen Stücken über das Leben und die Liebe. Das zahlreich erschiene Publikum war begeistert. Auch das Osterholzer Kreisblatt liess es sich nicht nehmen zu erscheinen.

Keep it simple

Einfachheit war das Motto des Songwriting Workshops mit Kieran Halpin. An diesem sehr intensiven Wochenende hat Kieran vermittelt, wie man durch Schlichtheit, Konzentration auf das Wesentliche und einigen formalen Tricks wunderbare Songs schreibt. Was für Bilder und Hinweise braucht man um den Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Wie kann man durch einfache musikalische Mittel die Wirkung eines Songs verstärken. Was für eine Rolle spielt der Rhythmus.

Stilsicher: Auch im Sekt war Laub.

Am 30. Mai 2015 verwandelte sich das Seminarhaus, in dem sonst eher Konzerte stattfinden, in eine Galerie. "Baum des Lebens" war die erste Ausstellung der Malerin Melissa Gentner und des Bildhauers Henning Hoyer. Die beiden Künstler scheuten keine Mühen und schleppten zentnerschwere Skulpturen und jede Menge Gemälde nach Sandstedt. Selbst der Vorgarten wurde zu einem Skulpturenpark.

Der Smallpipes Workshop war schon wieder ein unglaublich schönes Wochenende. Ian Kinnear haben wir extra aus Schottland nach Sandstedt eingeflogen. Auch seine Teilnehmer haben zum Teil eine lange Reise nach Sandstedt gehabt. Es kamen sogar Gäste aus Holland und Süddeutschland.

Direkt nach Begrüßung und Abendessen gingen die Sackpfeifenspieler ans Werk. Die halbe Nacht übten sie und stimmten und spielten.

Als Höhepunkt des Songwritingworkshops mit Christina Lux stand das gemeinsame Konzert am Samstagabend. Diesmal mit nachdenklicheren und leiseren Liedern.

Zum Auftakt gab es einige Stücke von Boots or Bags (Joanna & Jan) gefolgt von einem Konzert mit Christina.

Höhepunkt des Workshops mit Manfred Leuchter

Wie bei allen Workshops gab es am Samstag Abend das Hauskonzert mit dem Dozenten und seinen Teilnehmern. Und wieder war es ein grossartiger Abend im kleinen Sandstedt.

Der krönende Abschluss: 7 Akkordeons auf der Bühne (Foto: Oliver Peters)

Nächste Hauskonzert Termine

No events found

Hauskonzert Plakate