Akkordeon mal Anders!

Wer Manfred Leuchter schon musikalisch und persönlich kennt, wird schon wissen was er oder sie von so einem Wochenende zu erwarten hat. Nämlich, ein unglaublich wertvolles Erlebnis.

Manfred Leuchter weiß noch nicht, was du lernen möchtest, aber nachdem er für euch Teilnehmer am Freitagabend ein kleines Privatkonzert gespielt hat, werden eure Fragen kommen … „Wie macht er das bloß!“  

Anmeldeformular

Fr. 20.02.2015 ab 19:00
Begrüßung & Essen
21:00 Akkordeon mal anders!
Manfred Leuchter gibt ein Konzert nur für seine Teilnehmer
Sa. 21.02.2015    
10:30 – 13:00 & 14:00 – 17:00
So. 22.02.2015
10:30 – 12:00 & 13:00 – 15:30

Sa. 21.02.15
20:30 Uhr
Hauskonzert vor Publikum mit  Manfred Leuchter, seinen Workshop Teilnehmer, & Gastgeber (Teilnahme auf freiwilliger Basis)

Manfred Leuchter
Manfred Leuchter

Kontakt: Joanna Scott Douglas
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 04702 835 9002
Maximum Teilnehmer : 10

 

Manfred Leuchter (*1960) akkordeon

1983 – 2015 musiker, produzent, arrangeur, toning im eigenen studio

konzertreisen und awards

2003 – 2014 südasientournee mit dem goetheinstitut: new delhi, bombay, kalkutta, bangalore, madras. jazzfestival murcia/spanien, festival aux oudayas rabat, marrokko, european jazz festival athen, thessaloniki, patras, joannina, european jazz festival vilnius/littauen, tournee durch rumänien, jazz yatra mumbai, zahlreiche cd-einspielungen, international accordion days istanbul, akkordeonfestival wien, ballettmusik für young soon hue, deutsche oper am rhein düsseldorf, konzertreise nach beirut/libanon, damaskus/ syrien, amman/jordanien, ramallah/palestina, kairo und alexandria/ägypten, konzerte in deutschland, holland, belgien, frankreich, marokko, tournee syrien- palästina: „jazz lives in syria“, damaskus, ramallah, jenin, qalqilia, bethlehem, jerusalem (palästina) zuletzt in 2014: konzerte in beirut/libanon und int. jazzfestival in amman/jordanien mit dima orsho und kinan azmeh/syrien, cosmo jazz festival chamonix/frankreich mit basel rajoub/syrien, cd-aufnahmen in Ramallah und ost-jerusalem mit mohamed najem/palästina

„gold” als produzent von reinhard mey „einhandsegler“, konzerte „gold” als produzent von reinhard mey „nanga parbat“, solokonzerte mit dem „national symphonie orchestra of syria“ in der oper damaskus, cd-produktion „niederfallen ferner sterne“ f. stephan sulke.

„gold” als produzent von reinhard mey „bunter hund“ und platz 1 in den albumcharts der dt. phonoindustrie. erneute konzertreise nach syrien. „gold" für „mairegen", erneut platz 1 in den albumcharts in deutschland und in österreich mit „dann mach‘s gut“

Soloalben 2000 – 2014 „sparito“, „arabesque“, „nomade“ „pas de trois“, live-doppel-CD „space“, „zina“ mit syrischen gästen, „9 days of solitude, the damascus tapes“, mit „hewar“ (kinan azmeh, essam rafea, dima orsho, syrien und antoine pütz), „vis à vis“ im duo mit ian melrose, „skizzen“, 14 songs, „kein schöner land“ im duo mit ian melrose, „carpe momentum“, solo

1996 cd aufnahme + dirigat des reinhard-mey-titels ‘lilienthals traum’ mit den berliner philharmonikern, komposition des prologs und orchestrierung des werks

1986 – 2014 cd-produktionen für reinhard mey: die grosse tournee, mit lust und liebe, immer weiter, leuchtfeuer, lebenszeichen, flaschenpost, die 12 weihnachtstage + willst du dein herz mir schenken (j.s.bach), lampenfieber, peter und der wolf, einhandsegler, solo, rüm hart, nanga parbat, klaar kimming, douce france, bunter hund, mairegen, dann mach‘s gut. unzählige konzerte, festivals, fernsehen

1990 – 2000 aufführungen v. theaterkompositionen in div. theatern; eine auswahl: der sturm (shakespeare), hasenclever (wolfgang franssen) verführbarkeit auf beiden seiten (pierre carlet de marivaux) salome (oscar wilde), perser (aischylos), lieblieb (ludwig fels) der nusser (franz xaver kroetz), die zofen (jean genet) frauen krieg lustspiel (thomas brasch), das schmürz (boris vian) frau in schwarz (stephen mallatrat), weisse ehe (thaddeusz rosewicz) weißalles und dickedumm (coline serreau), der streit (pierre carlet de marivaux), der balkon (jean genet) macbeth (shakespeare), ubu roi (alfred jarry), tasso (j.w.v.goethe) 1994 veröffentlichung der cd ‘theaterkompositionen’

1999 – 2007 zweiter wohnsitz in marrakesch / marokko,

2002 kamelkauf in m’hamid el ghizlane / marrokkanische sahara, konzerte 1980-2014 immer wieder reisen, siehe auch www.sparito.de