Stilsicher: Auch im Sekt war Laub.

Am 30. Mai 2015 verwandelte sich das Seminarhaus, in dem sonst eher Konzerte stattfinden, in eine Galerie. "Baum des Lebens" war die erste Ausstellung der Malerin Melissa Gentner und des Bildhauers Henning Hoyer. Die beiden Künstler scheuten keine Mühen und schleppten zentnerschwere Skulpturen und jede Menge Gemälde nach Sandstedt. Selbst der Vorgarten wurde zu einem Skulpturenpark.

Einen großen Teil ihrer Kreativität schöpfen die beiden Künstler aus der sie umgebenden Natur ihres Heimatdorfes. Alte verrottete Bäume und Wurzeln dienen als Grundlage der Skulpturen Henning Hoyers, die er findet, freilegt und zu Kunstwerken veredelt. Seine Schwester Melissa Gentner lässt ebenfalls den Bezug zur Natur in ihren Gemälden erkennen, in denen sie ihre Gefühle und Erfahrungen einarbeitet. Auch sie verwendet Materialien aus der Natur, wie Bienenwachs und Asche - dem Überrest von Bäumen.

Melissa Gentner Henning Hoyer Pascal Gentner singt zur Eröffnung.

In kurzen Lesungen wurden die beiden Künstler vorgestellt. Begleitet wurde das Ganze durch ein paar wunderbare Songs des Liedermachers Pascal Gentner. Die zahlreich erschienenen Gäste der Ausstellungseröffnung bedankten sich durch lang anhaltenden Applaus.

Voran gegangen war der Ausstellung ein Workshop mit dem Titel "Intuitives Malen - malen mit dem inneren Kind" geleitet von Melissa Gentner.

Nächste Hauskonzert Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Hauskonzert Plakate